Chorgeflüster …

Geschichten vom Chor, Erinnerungen von Mitgliedern …

Bachs Weihnachtsoratorium am 30. Dezember 2022

Am 30. Dezember 2022 um 19 Uhr wird Bachs Weihnachtsoratorium (I bis III) in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist zur Aufführung gebracht. 

Die Johannes-Kantorei Wewer musiziert gemeinsam mit Melanie Ortmann (Sopran), Pia Buchert (Alt), Florian Feth (Tenor) und Gottfried Meyer (Bass) sowie dem Orchester La Réjouissance mit seinem Konzertmeister Gregor van den Boom. Die Gesamtleitung liegt bei Tobias Lehmenkühler, Chorleiter der Johannes-Kantorei Wewer.
 
Das Weihnachtsoratorium ist DIE Weihnachtsmusik schlechthin. Keine Verarbeitung der Weihnachtsgeschichte eines anderen Komponisten erzeugt in der Musikwelt so viel Bewunderung - und dies seit bald 300 Jahren. Niemand außer Johann Sebastian Bach versteht es, die Weihnachtsbotschaft so freudig, so sensibel, so intensiv erfahrbar zu machen.
 
Da überrascht es manchen, dass große Teile des gewaltigen Werks ursprünglich nicht für Kirche geschrieben wurden: Etwa ein Drittel der Einzelstücke entnahm Bach zuvor von ihm komponierten weltlichen Kantaten und unterlegte sie lediglich mit einem kirchlichen Text. Man ist sich in der Forschung aber einig, dass Bach bereits bei der Anfertigung von Glückwunsch- oder Huldigungskantaten eine spätere kirchenmusikalische Verwendung dieser Werke einkalkulierte. Ebenso verweist die überaus geschickte Kombination von wiederverwendeten und eigens komponierten Musikstücken deutlich auf ein stimmiges Gesamtkonzept des Weihnachtsoratoriums.
 
Genau genommen handelt es sich beim Weihnachtsoratorium um eine Zusammenstellung von sechs Kantaten, die Bach in den sechs Weihnachtsgottesdiensten 1734/35 zum ersten Mal aufführte: Erster, Zweiter und Dritter Weihnachtstag, Neujahr, Sonntag nach Neujahr und Epiphanias. Heute ist allerdings eine Aufführung im Gottesdienst die Ausnahme, in der Regel erklingt das Weihnachtsoratorium konzertant. Dies führt allerdings auch dazu, dass viele Menschen, denen der Besuch eines Gottesdienstes fremd ist, durch Bachs Weihnachtsoratorium mit geistlicher Musik, Kirche und Glauben in Berührung kommen.
 
Die Vielfalt der kompositorischen Mittel ist erstaunlich: Der Evangelientext wird größtenteils als Rezitativ vorgetragen. Die Stellen, an denen Mehrere reden bzw. singen, werden im motettischen Stil vom Chor gesungen. Hier sind vor allem das "Ehre sei Gott in der Höhe" (Gesang der Engel) und das "Lasset uns nun gehen nach Bethlehem" (Gesang der Hirten) zu nennen. Begonnen wird eine einzelne Kantate in der Regel mit einem festlich-majestätischen Chor- und Orchestersatz, der berühmteste ist hier sicher "Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage", mit dem die erste Kantate eröffnet wird.
In die fortlaufende Handlung der Weihnachtsgeschichte werden immer wieder Arien eingeflochten: Sie sind melodisch-emotional angelegt auf und dienen zur Verinnerlichung des soeben gehörten Evangeliumsabschnitts. Hier bringt der Solist seine Gefühle quasi stellvertretend für die "gläubige Seele" zum Ausdruck. Abgerundet wird das Werk durch Choräle, welche die "Gemeinde" repräsentieren und das wunderbare Geschehen gemeinschaftlich kommentieren.
 
 

Mitglied werden

Singen Sie mit uns als aktives Mitglied unseres Chores. Damit fördern Sie nicht nur Ihre Gesundheit, denn Singen trainiert das Gehirn und den Körper, sondern Sie erleben Gemeinschaft und Geselligkeit.

Probenzeiten

Die Johannes-Kantorei probt donnerstags in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist von 20 bis 21.45 Uhr unter Beachtung der Corona-Schutzmaßnahmen.

oder: Mitglied werden

Oder werden Sie passives Mitglied unseres Chores und unterstützen uns mit einem finanziellen Beitrag Ihrer Wahl. Als passives Mitglied laden wir Sie selbstverständlich zu unseren geselligen Aktivitäten wie dem Sommerfest, der Nachfeier zum Konzert oder der Chorfahrt ein – so werden Sie Teil unseres Chores.

Wir Sängerinnen und Sänger freuen uns auf Sie!

ryk-naves-on-unsplash.jpg

Kontakt

Oliver Hartmann
1. Vorsitzender

Am Kindergarten 11
33106 Paderborn
Tel.: 05251 91139
E-Mail

oder

Heike Probst
Schriftführerin

Mühlenholzweg 18
33106 Paderborn
Tel.: 05251 8783908
E-Mail